Mittwoch, 12. Februar 2014

Basen-Fasten

Seit einer Woche machen wir Basen-Fasten. Ist sehr zu empfehlen, um mal wieder ein Gefühl für Portionsgrößen zu bekommen und ein wenig Pause von Dingen, die zur Gewohnheit geworden waren. Das Gute daran, dass man (im Gegensatz zum Heilfasten) essen darf. Alles basischen Lebensmittel sind erlaubt.

Morgens gibt es bei uns nun Obstsalat (Basen-Müsli).

Mittags gibt es Salat, manchmal mit ein wenig gedünstetem Gemüse, mit Sprossen, Kernen oder Nüssen und gerne mit Champignons.




Abends gibt es ein leichtes Gemüse-Gericht


Heute zum Beispiel Borschtsch:

Drei Kilos sind weg.

Kommentare:

  1. wow, klasse!
    Und sieht sehr lecker aus!
    Woher habt ihr die Infos, was genau basisch ist und ihr essen dürft?
    Vielleicht könnte ich das auch mal ausprobieren...

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch "Basenfasten kurz & bündig" von Sabine Wacker. Da ist alles drin, was man wissen muss.

    AntwortenLöschen