Freitag, 28. Februar 2014

Basentag 5 und 6

Gestern gab es mittags Aubergine, Champignons und Parika-Gemüse in Kokossoße, dazu Salzkartoffeln,


abends eine Suppe aus den Resten von vorgestern (ohne Foto).

Heute Mittag gab es erst einen kleinen Salat mit gebratenen Champignons:

und als Hauptspeise: Kümmelkartoffeln im Ofen gebacken, dazu Rote Beete mit Apfel-Meerettich-Soße:
schmeckte zwar gut, wird aber trotzdem kein Lieblingsessen ;-)

Heute Abend hatten wir eine halbe Pizza für jeden. Nicht basisch, aber lecker.

Mittwoch, 26. Februar 2014

Basentag 4

Morgens wieder Obstsalat. Mittags dann Blumenkohl mit grüner Soße und Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen:

Zum Abendessen habe ich aus den Resten von mittags eine Blumenkohlsuppe gemacht.

Dienstag, 25. Februar 2014

Basentag 3

Mittagessen gab es heute im Restaurant und passte sehr gut Porree-Champignon-Gemüse, Salzkartoffeln mit Kräuter-Quark und gemischter Salat.


Abends gab es den Rest der Suppe von gestern bzw. vorgestern.

Montag, 24. Februar 2014

Basentag 2

Frühstück bestand wieder aus einem leckeren Obstsalat.
Mittags gab es Folienkartoffel mit Sellerie-Dip. Dazu gebratenen Brokkoli mit Kapern und Oliven:


Abends gab es eine Kürbiscremesuppe mit Ingwer, Apfel, Knoblauch und Kokosmilch. Für mich das ultimative Rezept für Kürbissuppe - so lecker!

Sonntag, 23. Februar 2014

Der basische Tag 1 . . .

Da es uns so gut getan hat, machen wir noch eine Woche Basenfasten. Aber nach einem anderen Buch, nämlich aus "Heilsames Basenfasten für Berufstätige" von Elisabeth Fischer
Der Tag beginnt mit einem Obstsalat (anders als bei Elisabeth Fischer).
Mittags gibt es einen kleinen Salat (der statt dessen auch abends gegessen werden kann):

Das Mittagessen von heute: Wok-Gemüse aus Porree, Pilzen und Sprossen mit Sesam. Dazu hatten wir Gnocchies: 


Abends gibt es Suppe oder einen großen Salatteller. Heute hatten wir Karibische Gemüsesuppe:





Samstag, 22. Februar 2014

Buntes Gemüse

Gemüse-Teller:

Gemüse mit Kartoffeln: 

Bohnen mit gebratenem Paprika und Kartoffelrösti:

Buntes Gemüse mit Gnocchi

Mittwoch, 19. Februar 2014

Basisch light

Eine eigenwillige, aber schmackhafte Komposition habe ich mir ausgedacht: Frischer Grünkohl (aus dem eigenen GartenI mit geschmorten Champignons und Fenchel. Hmmm. Dazu eine kleine Portion Bratkartoffeln:

Und abends gab es den Rest kalt mit frischen Tomaten. Auch sehr lecker!

Heute hatten wir Blumenkohl und Brokkoli. Der Kohl wurde bissfest gegart und danach in einer Mischung aus Margarine, Knoblauch, Salz und Semmelbrösel gewendet.

Montag, 17. Februar 2014

Vorsichtiges Fasten-Brechen

Frühstück: Leckerer Obstsalat mit Mandelblättchen


Heute mittag gab es Fenchelgemüse mit Kartoffeln und einer Soße aus Seidentofu
Gestern gab es gedünstetes Gemüse auf einem Salatblatt angerichtet und dazu ein Getreideburger (also nicht mehr 100% basisch.

Wir haben jetzt zwar begonnen, das Basenfasten zu brechen, aber viele liebgewonnene Gewohnheiten werden wir beibehalten: Die Mengen sind kleiner geworden und das tut gut. Kein Alkohol, kein Naschen zwischen den Mahlzeiten. Wenn dann ein Stück Obst. Viel Obst und Gemüse und nur ab und zu mal ein Burger o.ä. verarbeitetes Produkt. Ich hab vier Kilo abgenommen in 14 Tagen. Gute Sache.

Samstag, 15. Februar 2014

Basenfasten


Mittagessen: Salat mit Blumenkohl und Champignons und frischen Walnüssen.

Mittagessen: Blumenkohl, gebratene Champignons und Tomaten


Heute ist der neunte Tag des Basenfastens und ich fühl mich damit so gut, dass ich noch eine Woche weiter machen werde. Allerdings habe ich heute begonnen, wieder Sojaprodukte zuzulassen. So gab es mittags Salat mit geröstetem Tofustreifen in Sesamöl geschwenkt und mit Sesamsaat bestreut.

Abends gab es Tofu-Hack mit buntem Gemüse.

Donnerstag, 13. Februar 2014

Gebackener Blumenkohl . . .

. . . ist so unvergleichlich lecker! In einer Marinade aus Olivenöl, Koriander und Knoblauch 30 Minuten im Backofen bei 200°C gebacken ist er gar aber bissfest.
Zum Mittag gab es ihn heute mit gebratenen Champignons auf Eissalat mit Tomatendressing und riechen Walnüssen:

Zum Abendbrot gab es Blumenkohl und gebratene Champignons (Rest vom Mittag) mit Tomaten und Walnüssen und frischen Kräutern:

7. Tag des Basen-Fastens.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Die Neue ist da

Die neue Vegan-Box ist da:

Tee, Wein, Pesto, Nuss-Schokolade, Knabberzeugs, Sesamriegel, Gewürz für Rührtofu, Pesto und als Kuriosität ein veganes Kondom!

Basen-Fasten

Seit einer Woche machen wir Basen-Fasten. Ist sehr zu empfehlen, um mal wieder ein Gefühl für Portionsgrößen zu bekommen und ein wenig Pause von Dingen, die zur Gewohnheit geworden waren. Das Gute daran, dass man (im Gegensatz zum Heilfasten) essen darf. Alles basischen Lebensmittel sind erlaubt.

Morgens gibt es bei uns nun Obstsalat (Basen-Müsli).

Mittags gibt es Salat, manchmal mit ein wenig gedünstetem Gemüse, mit Sprossen, Kernen oder Nüssen und gerne mit Champignons.




Abends gibt es ein leichtes Gemüse-Gericht


Heute zum Beispiel Borschtsch:

Drei Kilos sind weg.

Rückblick auf den Januar

Zunächst ein Nachtrag zur letzten vegan-Box. Die Schoko-Spritzkekse waren super lecker, die würde ich wohl auch wieder kaufen. Wenn Schnur wüsste, wo es die gibt?
Und auch die Grünkohl-Chips waren echt saulecker!

Wilmersburger gibt es jetzt auch am Stück. Ich mag ja den "würzigen" gerne und er eignet sich besonders gut für diesen Snack mit Trauben.

Ein paar weitere Gerichte aus dem Januar




Mit Quinoa gefüllte Paprika


Ganz neu entdeckt habe ich Fenchel. 
Ich hatte ein tolles, ganz einfaches Rezept und es schmeckte super lecker. Gibt es bestimmt öfter.