Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachtsmenü 2

Vorspeise: Erbsenschaum-Süppchen mit Minze
Hauptspeise: Süßkartoffel-Rosenkohl-Gratin an Ingwer und Knoblauch gebacken
dazu eine Scheibe von dem gestern übrig gebliebenen Nussbraten
Nachtisch: Avocado-Orangen-Eis mit Erdbeerragout 

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Weihnachts-Menü

Unser heutiges Weihnachtsmenü:
Die Vorspeise: Orangenfilets mit leicht angedünsteten Zwiebelringen und gerösteten Mandelstiften an einer Orangen-Vinaigrette
Die Hauptspeise: Blumenkohl und Brokkoli an Knoblauch gebacken mit Nussbraten und gebratener Polenta.
Die Nachspeise Panna Cotta mit Erdbeerragout.
Die Zubereitung hat viel Zeit in Anspruch genommen, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Es war sehr lecker.

*****

Wir haben uns vorgenommen, verstärkt auf die Darreichung der Speisen zu achten, also, dass es auf dem Teller schön aussieht. Das gelingt mal mehr und mal weniger. Als kleines Hilfsmittel habe ich mir einen Garnier-Ring zugelegt und Heiligabend gleich  mal probiert, ob sich auch der Kartoffelsalat auf diese Weise etwas appetitlicher anrichten lässt und siehe da, es funktionierte:
Dazu gab es Kidneybohnen-Bouletten (nach A. Heldmann) und als Nachspeise Eis in Herzform mit Weizengraspulver bestreut - hmmmm!

 Danach noch einen Kaffee:


Samstag, 21. Dezember 2013

Würzige Kartoffeltorte

Heute gab es bei uns eine Kartoffeltorte. Das Rezept hatte ich neulich in einer Zeitschrift entdeckt. Die Torte wird in einer Kuchenform gebacken und besteht im Wesentlichen aus gestampften Kartoffeln, Tomaten und Spinat. Alles wird geschichtet und gebacken. Wir hatten nur eine kleine Kuchenform, die aber für zwei normale Esser völlig ausreichte.
Diese Torte wird es bei uns ganz sicher öfter geben. Sie kann gut vorbereitet werden, so dass sie sich auch wunderbar für ein Essen mit Gästen eignet. 

Und hier ein paar Impressionen der letzten Tage:





Dienstag, 10. Dezember 2013

Vegan-Box

Heute kam meine zweite Vegan-Box an. Wieder tolle Produkte, vor allem: alles neue Produkte, die ich bisher nicht kannte und die ich wohl auch nicht gekauft hätte. Daher liebe ich diese Box, weil ich auf diese Weise immer mal was Neues ausprobieren kann.


Das war drin:

Cuor di Gianduia - Schokoladencreme mit Haselnüssen
Viana Picknicker
PUKKA Love-Tee-Aufgussbeutel mit Rose, Lavendel u.a.
Vegan Bakery Nougatring
Maroni Bio Maronen (schon aufgefuttert ;-)
Foodloose Poesie Amelie Früchteriegel
Peijo Paprika Falafel Mischung

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Neuer Schub

Mitte November kam das neue Buch von Attila Hildmann "Vegan four You(th)". 

Wir machen die 60-Tage-Challenge diesmal nicht mit, aber das Buch hat mir einen neuen Schub gegeben, neue Ideen und vielfältige Anregungen und einige Super-Foods, die ich vielleicht in unseren Ernährungsplan einfließen lassen werde. So zum Beispiel die Säfte (dafür haben wir einen Entsafter angeschafft).

Hier die ersten drei Gerichte aus dem Buch nachgekocht:




Aber es gibt auch noch anderes, so haben mich die Kräuterseitlinge so begeistert, dass ich sie einfach mitnehmen musste:

Schön braun gebraten und mit Rosenkohl serviert, waren sie ein Gedicht:

Und auch diese Gemüsebällchen, die ich beim Edeka entdeckt habe, mussten einfach mit. Dazu gab es Paprikagemüse und Salzkartoffeln mit Soße: