Donnerstag, 21. Februar 2013

Bunter Challenge-Neubeginn

So nachdem die Challenge beim ersten Mal den gewünschten Erfolg gebracht hatte, die verlorenen Pfunde jedoch auch schnell wieder zurück gekehrt waren, starte ich jetzt noch einmal durch mit dem Prinzip von Attila Hildmann, ohne mich sklavisch an die Rezepte zu halten und mit der festen Absicht, nach den 40 Tagen nicht wieder maßlos zu werden.

Also, gab es in den letzten drei Tagen mittags viel Gemüse, das zumeist abends kalt mit Soghurtsoße gegessen wurde. Heute war es besonders bunt, es gab Wokgemüse bestehend aus Zucchini, Möhren, Erbsen aus dem eigenen Garten (TK), Pilzen, rote Paprika, Tomaten (aus der Dose) und Tofu:
Zum Abendbrot gab es dasselbe allerdings kalt und mit Soghurtsoße und Knoblauch. 
***
Gestern hatten wir Brokkoli mit Mandelsplitter und Rosenkohl mit Tofu und gebratenem Paprika:

Und am ersten Tag der Challenge gab es Blumenkohl, geschmorten Kürbis und gebratene Auberginen mit Mandelmuscreme zu Mittag:

Abends hatten wir dann den Rest kalt mit Soghurtsoße und Kresse:


Vor Beginn der Challenge hatten wir Bohnen (eigene Ernte) mit Serviettenknödel und Quinoabuletten und Tomatensoße:

Sowie Kohlrabi- Möhren- Erbsengemüse mit Bratklößen und Soße: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen