Donnerstag, 19. Januar 2012

Quark selbst gemacht . . ..

. . . die Idee stammt mal wieder von Katja Kaminski. Dazu wird Sojajoghurt in ein Filter oder ein Haarsieb gegossen und über Nacht stehen gelassen. Was im Sieb übrig bleibt, kann als Quad weiterverarbeitet werden, bei mir heute als Mediterraner Kräuterquark:


war echt lecker!

Ja, und dann hab ich mal wieder ein neues Produkt ausprobiert, allerdings mit weniger Erfolg. Der Teese Cheddar style ist nicht so besonders, irgendwie hat der einen fischigen Nachgeschmack . . .

Auch im Aussehen auf dem Auflauf finde ich den nicht so gut:



Kommentare:

  1. Bäx, den Käse hab ich auch versucht, war der eklig. ich musste ihn leider wegwerfen obwohl ich das normal nie tun würde.

    AntwortenLöschen
  2. Nichts gegen Katja Kaminski, ich mag sie,aber die Idee mit dem Frischkäse kenne ich schon mehrere Jahre, da war Katja noch nicht vegan. Ändert natürlich nichts daran, dass die Idee an sich gut ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Idee ist klasse, egal von wem die Idee ursprünglich stammt!

    AntwortenLöschen