Montag, 30. Januar 2012

Gemüse ist Trumpf

Heute gab es Blumenkohl, Rosenkohl und Champignons und dazu einen Bratling, der von gestern noch übrige geblieben war:


Sonntag, 29. Januar 2012

Sonntagsessen

Heute Mittag gab es Bratlinge mit Erbsen und Mörchen, Pilzen, Kroketten und veganem Tsatsiki:



Freitag, 27. Januar 2012

Porree mit Sojaschnetzel

und Brokkoli, dazu Ofenkartoffeln und eine leichte Soße:


Donnerstag, 26. Januar 2012

10.000 haben schon geklickt

10.000 Zugriffe auf meinen blog innerhalb von 11 Monaten. Darüber freue ich mich und hoffe auch weiterhin auf viele "Klicks".

Heute wurde Porree geerntet, blanchiert und portionsweise eingefroren:


Mittags war es heute deftig: Sauerkraut in Sojasahne geschwengt, mit Räuchertofuwürfel, Champignons und veganer Bratwurst.   


Freitag, 20. Januar 2012

Wirsing-Eintopf

Heute gab es einen Klassiker: Wirsing-Eintopf mit Möhren, Zwiebeln, Sojawürfel und ganz viel Kümmel.


Donnerstag, 19. Januar 2012

Quark selbst gemacht . . ..

. . . die Idee stammt mal wieder von Katja Kaminski. Dazu wird Sojajoghurt in ein Filter oder ein Haarsieb gegossen und über Nacht stehen gelassen. Was im Sieb übrig bleibt, kann als Quad weiterverarbeitet werden, bei mir heute als Mediterraner Kräuterquark:


war echt lecker!

Ja, und dann hab ich mal wieder ein neues Produkt ausprobiert, allerdings mit weniger Erfolg. Der Teese Cheddar style ist nicht so besonders, irgendwie hat der einen fischigen Nachgeschmack . . .

Auch im Aussehen auf dem Auflauf finde ich den nicht so gut:



Dienstag, 17. Januar 2012

Essen nach Lust und Laune

Brokkoli-Kartoffel-Auflauf 


überbacken mit Santeciano:



Immer wieder lecker Spagetti Bolognaise:


Die Bolognaise-Soße wurde am nächsten Tag mit Kartoffeln gereicht und dazu  gab es Porree und Champignongemüse:


Und heute gab es eine große Gemüseplatte aus Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Erbsen und Bohnen. Dazu ein Knusper-"Schnitzel" und Kroketten:


Donnerstag, 12. Januar 2012

Grünes Gemüse

Heute gab es grünes Gemüse: Brokkoli mit brauner "Butter", Bohnen und Erbsen, dazu die Bratlinge von gestern in leckerer Pilzsoße und Spirelli: 


Mittwoch, 11. Januar 2012

Gemüse, frisch aus dem Garten

Gestern hab ich noch mal geerntet:


Rosenkohl, Porree, Sellerie, Petersilie, Feldsalat, Pastinaken, eine Mohrrübe. 
Und das ist daraus geworden:


Heute gab es Bohnen, die ich im Sommer geerntet und eingefroren hatte, dazu Pastinaken-Kartoffel-Pürree und ein Getreidebratling, sowie eine Pilzsauce:


Montag, 9. Januar 2012

Jubiläum !!!

Heute ist es genau ein Jahr her, dass unser Experiment "Anders Essen" begann. Seit dem 9. Januar 2011 ernähren wir uns vegan. Zeit das Experiment zu beenden . . . und . . . Veganer zu werden. Das wird sich ab heute auch im Bloguntertitel bemerkbar machen. In diesem Jahr ist unser blog mehr als 9.000 mal angeklickt worden. Das freut uns und spornt auch dazu an, dran zu bleiben. AN dieser Stelle daher mal ein Dankeschön an alle LeserInnen.

Bisher haben wir die vegane Ernährungsweise als sehr wohltuend und bereichernd empfunden. Noch ist längst nicht alles ausprobiert und gekostet, die Ideen gehen uns noch nicht aus. Und das ist gut so.

Wir werden weiterhin zwei Ausnahmen zulassen:  1. Kaffee wird mit Milch getrunken (anders geht es geschmacklich leider gar nicht, es sei denn, wir finden doch noch eine Alternative). 2. Auswärts essen wir vegetarisch und bestehen nicht auf vegan. Es hat sich hier auf dem Lande als fast unmöglich erwiesen vegan Essen zu gehen. Da es nicht so häufig vorkommt, dass wir außer Haus essen, können wir diesen Kompromiss guten Gewissens eingehen.

Und wie zum krönenden Abschluss unseres veganen Jahres haben wir heute ein Rezept von Katja Kaminski gefunden, dass sooooooooooo lecker ist, das wir es sicher öfter machen werden:

Knusper-Schnitzel:
      


Gab es zu Mittag ganz klassisch mit Gemüse und Kartoffeln:


Die Knusper-Schnitzel waren so lecker, dass wir sie Abend kalt mit Salza-Soße weg genascht haben.

Zum Kaffee gab es dann vegane Schokoladen-Muffins, nach dem Grundrezept von Katja Kaminski, aber mit Schokoraspel drin:



Samstag, 7. Januar 2012

Thunvisch

Heute hab ich mich an den Thunvisch gewagt, den ich neulich im online-Shop bestellt hatte, es gab:
Thunvisch-Pizza:


von dem Rest hab ich Thunvischsalat gemacht, den haben wir soeben als Vorspeise gegessen und der schmeckt so lecker:


 Vorgestern hatten wir Besuch und ich hab Kürbis-Linsen-Curry gemacht:


Ach ja und zu guter Letzt wurde noch ein neuer Aufschnitt probiert, der allerdings sehr zu wünschen übrig ließ, den muss ich nicht noch mal kaufen:


Mittwoch, 4. Januar 2012

Kohl und Bratkartoffeln

Heute Mittag hatten wir Schmorkohl und Tannenbaumkartoffeln:


Dafür wurde Sojagranulat und Sojawürfel zunächst in Brühe eingeweicht, dann ausgedrückt und scharf angebraten, dann  Zwiebeln und Pilze hinzugeben und mit schmoren. Erst dann den Kohl hinzufügen und mit der Einweichbrühe des Sojagranulats aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und viel Kümmel herzhaft würzen. Schmeckt nach mehr . . .

Gestern Abend gab es die restlichen Kartoffeln als Attikas Rote Bratkartoffeln:


Dienstag, 3. Januar 2012

Gemüse, Gemüse

Ich hatte noch Soße von meinen veganen Königsberger Klopsen übrig. Dazu hab ich frische Kartoffeln gekocht. Den bereits vorgekochten Brokkoli und Blumenkohl im Ofen mit einer Scheiblette überbacken. Vorgekochte Kohlrabi-Scheiben aus dem Gefrierschrank mit Semmelbrösel paniert und in der Pfanne gebraten. Daraus entstand ein ganz ansehnliches und vor allem schmackhaftes Menü:

Montag, 2. Januar 2012

Kartoffelsalat und Leberkäse

Sylvester gab es bei uns noch einmal veganen Grünkohl mit Bratwurst. Am Neujahrstag hatten wir Kartoffelsalat mit Bratwurst und Bratlingen aus dem übrig gebliebenen Zwiebelmetti:


und abends gab es dann Bratkartoffeln mit "Leberkäse":



und zwar diesen "Leberkäse":


Kaufe ich bestimmt noch mal wieder, war echt ganz lecker und mal was anderes!