Samstag, 29. Dezember 2012

Neuentdeckung: Schwarzwurzeln

Erstmals habe ich frische Schwarzwurzeln bekommen, die kannte ich bisher nur aus dem Glas und da mochte ich sie zwar schon, aber ich war doch neugierig. Aber was macht man nun damit? Bei Kraut und Rüben wurde ich fündig und hab dieses tolle Rezept gefunden. Und so sah es auf dem Teller aus:

schmeckte absolut super lecker, auch die Soße, die ich veganisiert hatte und die ich mir auch zu anderem Gemüse (z.B. Porree) vorstellen kann. Dazu gab es gebratene Kartoffelstifte und ein Gemüsebratling, der noch vom Vortag übrig war.

Weihnachtsessen

An den Feiertagen haben wir fantastisch geschlemmt. Leider habe ich im Eifer des Gefechtes nicht alles fotografiert, aber eine Auswahl gibt es jetzt immerhin zu sehen:


und Süßigkeiten gab es natürlich auch, unter anderem diese hier:


Mittwoch, 19. Dezember 2012

Neue Kreationen

Von meiner lieben Nachbarin bekamen wir neulich einen Topf leckerer veganer Kürbiscremesuppe. Nach dem wir die Suppe zunächst als solche gegessen haben, wurde der Rest als Spagettisoße verwandt. Dazu ein Topping aus gebratenen Pilzen und Zwiebeln, scharf mit Chilli gewürzt. Der scharfe Geschmack des Toppings und der leicht süßliche Geschmack der Kürbiscrmensoße harmonierten perfekt miteinander. Und so sah das Ganze aus:


Tags zuvor gab es Bratklöße und Chinakohlgemüse mit Pilzen:


Ein neues Produkt aus dem gewonnenen Fresspaket von Vegourmet haben wir getestet, die Bratwurst "Fränkische Art":


Ich hab sie mit Bohnen (aus dem eigenen Garten) und Kartoffelpüree mit Soße gemacht und wir fanden sie ziemlich lecker und sehr gut gewürzt:


Heute gab es Tortellini mit Pilzfüllung und einem Pilzpesto, sowie gebratene Champignons als Topping. Schmeckte köstlich:


Donnerstag, 13. Dezember 2012

Drei neue Gerichte

Brokkoli, geschmorte Pilze und Zwiebeln mit Mandelmuscreme:


***
Rosenkohl, Paprika und Champignons mit Mandelblättchen:


***
Giros mit Bohnen (aus eigener Ernte):


Samstag, 8. Dezember 2012

Follow me

Ihr könnt mir jetzt folgen ↙
<a href="http://www.bloglovin.com/blog/3267264/?claim=6km6u7v8mbc">Follow my blog with Bloglovin</a>

Freitag, 7. Dezember 2012

Grünkohl vegan

Anfang der Woche gab es bei uns veganisierten Grünkohl mit Wheaty´s "Die Bratwurst" und gebratenem Räuchertofu. Leider habe ich das Foto vergessen, nur vom "Resteessen" am nächsten Tag mit Bratkartoffeln gibt es ein Bild:


Heute gab es geschworten Kohl mit Möhren und Zwiebeln,s owie gebratenen Reis mit Soja-Hack:


und dann kam heute die Lieferund von alles-vegetarisch.de schon mal für Weihnachten bestellt. Als Zugabe gab es einen Kochlöffel und ein Portionsbeutel Kakao:


Freitag, 30. November 2012

Neue Produkte getestet

In letzter Zeit stand viel anderes im Vordergrund und so ist die Dokumentation des veganen Essens etwas in den Hintergrund geraten. Dabei konnten wir ein paar neue Produkte testen. Hier jetzt also ein paar Highlights der letzten zwei Wochen:

Die "Salami" von vegourmet sieht zwar nicht besonders appetitlich aus, schmeckt aber vorzüglich und ist schön scharf. Sie bereicherte unser Frühstücksbüffet, zu dem auch die neuen Wilmersburger Scheiben, eingelegte Champignons, Oliven und "Vrischkäse" aus Mozarisella gehörten.

Ebenfalls von vegourmet ist die Soja-Trockenmischung "Chickin`Luck", daraus ließen sich prima Frikadellen machen, die ich noch mit Zwiebeln und Gewürzen verfeinert habe. Dazu hab es Rosenkohl, Blumenkohl und Pilze. Leider zerfielen einige der Bratlinge (was vielleicht an den vielen Zwiebeln lag, die ich dazu gegeben habe). So gab es abends eine Pfanne aus zerkleinerten Bratlingen und dem restlichen Gemüse - und diese Mischung schmeckte einfach grandios.

Neulich habe ich Tofu-Bratstreifen gekauft, ich glaube bei Netto. Die ergaben zusammen mit Porree und Kartoffeln ein leckeres Gericht.


Heute gab es Brokkoli mit Mandelmuscreme. Dazu Quinoa mit Gemüse. Dazu brate ich Gemüse an, in diesem Fall Möhren, Pilze und Zwiebeln, koche das Quinoa und vermenge dann alles. Pikant würzen nicht vergessen. Schmeckt herrlich und ist auch kalt sehr lecker, so dass man es gut zum unterwegs essen mitnehmen kann.

Dienstag, 13. November 2012

Immer wieder Kohl

Gestern gab es Spitzkohl mit Sojawürfeln und Möhren, dazu Salzkartoffeln:


heute Morgen: Amaranth-Soghurt-Pop mit Kakifüchten:


Heute Mittag Blumenkohl und gebratene Champignons, dazu eine Scheibe Serviettenknödel und Rotweinsoße:


Sonntag, 11. November 2012

Wochenrückblick

Diese Woche habe ich bei Netto folgende Produkte entdeckt:


Ausprobiert wurden die Bratlinge. Wie es so oft ist, sind die fest in Plastik verpackt gewesen, was an sich unschön ist. Dann hatte das, was in der Verpackung war zunächst gar nichts mit dem zu tun, was auf dem Produktfoto zu sehen ist. Der erste Eindruck ist also nicht besonders ansprechend. Die Burger sind sehr fest. Erstaunlicherweise sehen die Burger gebraten wieder recht ansprechend aus und vor allem: sie schmecken ziemlich gut. Dazu gab es bei uns Rosenkohl, einmal mit und einmal ohne Kartoffeln und Soße. 

Bin schon gespannt auf die anderen Produkte. Getestet wurde diese Woche noch ein anderes rodukt und zwar die Stuttgarter Bratwurst von Vegourmet, die ganz o.k. schmeckte. Dazu gab es Nudeln mit Möhren-Linsen-Gemüse. Hört sich etwas eigenwillig an, schmeckte aber ganz gut:


Dann gab es diese Woche noch ein ganz einfaches Essen, Nudeln mit einer Soße aus Möhren, Zwiebeln und Räuchertofu:


und heute gab es auch noch mal Pasta, diesmal Fussili mit Paprika-Gulasch:

Sonntag, 4. November 2012

Sonntagsessen

Nachdem es gestern zum Frühstück ein Brötchen mit Vurst gab, haben wir  heute gab einen Amaranth-Pop-Soghurt gegessen, diesmal mit Blaubeeren:


Und mittags ein Klassiker: Rotkohl (aus dem eigenen Garten geerntet) mit Preiselbeeren, Zwiebeln, Äpfeln und Gewürzen, dazu einen Semmelknödel und Knusper-Schnitzel á la Katja Kaminski mit Preiselbeeren und ein Hauch von Soße:


Samstag, 3. November 2012

Lecker, lecker

Heute gab es Paprika-Pfanne mit Sojaschnetzel, dazu Bratkartoffeln:


Gestern wurde der übrig gebliebene Blumenkohl vom Vortag mit einer Creme aus Wilmersburger Pizzaschmelz, Hefeflocken, Soja cuisine, Chili, Salz und Pfeffer überbacken. Dazu gab es einen Burger (ALDI) und für den Mann Kartoffeln und Soße:


Für mich ohne:



Mittwoch, 31. Oktober 2012

Manches schmeckt besser . . .

. . . als es zunächst scheint. So ging es mit der veganen Wurst "Krakauer Art"von Vegourmet. Als ich sie auspackte, schreckte mich zunächst das viele Plastik. Dann schnitt ich die Vurst an und sie sah nicht besonders appetitlich aus, auch der Geruch und der Geschmack überzeugte zunächst nicht. A l l e r d i n g s . . . auf frischem Brötchen ist diese Krakauer dann doch richtig lecker und war sehr schnell aufgefuttert. Wird also durchaus mal wieder in den Warenkorb landen.


Unser Mittagessen:


und das Abendessen:


Sonntag, 28. Oktober 2012

Veganes Gyros

Heute Mittag gab es veganes Gyros mit Pommes und Zaziki (letzteres gab es extra, ist also auf dem Foto nicht zu sehen). War so extrem lecker und musste einfach mal sein:


und heute Abend gab es ein Stück Pizza.
Da beide Portionen nicht groß waren, denke ich, die Waage wird es nicht merken . . . 
  

Samstag, 27. Oktober 2012

"Brokkoholic"

Heute gab es Brokkoli mit Mandelmuscreme und als zusätzliches Topping: Möhren, Zwiebeln und Pilze angebraten und mit gehackten gerösteten Haselnüssen gemischt. War extrem lecker. Abends gab es aus dem restlichen Brokkoli eine Suppe, die mit Porree und Mais angerichtet wurde:


Freitag, 26. Oktober 2012

Kornkrainer getestet

Der heutige Tag begann mit Amaranth-Pfannkuchen nach A.H., leider ohne Foto, genau wie der Salat, den es zum Abendessen gab.

Mittags habe ich die Kornkrainer von Vegourmet (aus dem gewonnenen "Fresspaket") getestet: Erster Eindruck: hmmmm . . .  zweiter Eindruck: viel zu aufwendig verpackt. Macht man die Folie ab (was sehr schwierig zu bewerkstelligen ist, findet man jede Vurst noch einmal in eine extra Plastikhülle mit zwei Vurstclips verpackt. Auch die lässt sich sehr schwierig entfernen, wenn man die Vurst selber nicht beschädigen will. In der Pfanne sehen sie dann recht gut aus, nehmen schnell Farbe an und sehen auf dem Teller wie Bratwurst aus, wenn auch etwas dunkel.
Naja und der Geschmack war auch nicht schlecht, aber leider kommen die Kornkrainer nicht an meine Lieblingsbratvurst "Die Bratwurst" von Wheaty heran . . .

Zusammen mit dem restlichen Blumenkohl von gestern und dem Linsen-/Bohnengemüse war es aber ein vollwertiges und leckeres Mahl, das auch ganz gut geschmeckt hat.


Donnerstag, 25. Oktober 2012

Die Challenge geht weiter

mit kleinen Ausnahmen . . . Mein kulinarischer Tag heute:


zum Frühstück Amaranth-Pop-Soghurt mit Erdbeeren und Matchs-Shake. Mittags Blumenkohl mit "brauner Altan" un ganz wenig Bratkartoffeln, ein veganes Eis als Nachtisch und heute Abend Rote Linsensuppe nach A.H.

Suppen finde ich winters für den Abend ganz gut. Im Sommer ess ich gerne Salate, aber jetzt sind Suppen einfach toll und belasten den Körper abends nicht. So gab es neulich Rote Beete Suppe mit Kokosmilch und Kichererbsen. Das Rezept hatte ich letztes Jahr schon mal ausprobiert und es ist so mega lecker. Und die Suppe sieht auf dem Teller einfach sensationell aus:


Gestern Mittag musste es erkältungsbedingt schnell gehen und es gab Spagetti Bolognas (natürlich vegan):


Dienstag, 23. Oktober 2012

Jetzt wird es deftig!

neue Gerichte - jetzt wird es deftig:

Heute gab es Chinakohl mit Möhren, Reste von Saitanwurst und Zwiebel, ein wenig Hirse, die noch von den letzten Tagen übrig war drunter gehoben. War extrem lecker, für meinen Mann, der sein Gewicht jetzt nur noch halten will gab es dazu Pellkartoffeln und Soße (zu Glück kann ich auf beides sehr gut verzichten):


und nun die Rezepte der vergangenen Tage:


Brokkoli, Pilze und Zwiebeln mit Kartoffel und Soße.


Sojahack-Paprikapfanne mit Quinoa und Erdnuss-Soße.


Restliches Quinoa mit Sojahack, getrockneten Tomaten und Erbsen. Dazu Seitanscheiben und Ednuss-Soße vom Vortag.


Pilze und Zucchini auf Natur- und Wildreis.


Frühstück: Amaranth-Pop mit Ananas und Matchs, geröstete Sojabohnen als Topping. Dazu grünen Tee.


Hokkaido-Kürbis mit Paprika und Zwiebeln und ein Löffel Hirse.


Rote Beete (aus dem Garten), Zwiebeln und Möhren mit Hirse (vom Vortag), dazu grüne Bohnen (aus dem Garten) und eine helle Soße.

Dienstag, 16. Oktober 2012

Mega-Zusammenfassung

Da ich die ganze letzte Woche zwar Fotos gemacht habe, aber nicht dazu kam, sie hier einzustellen, gibt es jetzt die Mega-Zusammenfassung. Das meiste ist "challenge-like", nur das Mittagessen heute und gestern nicht so ganz. War aber trotzdem lecker. Alles!

Bohnen (frisch aus dem Garten), Quinoa mit Porree (auch frisch aus dem Garten) und Tomaten angeschmort und eine Soße aus Erdnussmus.

Rosenkohl und Pilze mit Sojasahnecreme

Der Rest vom Rosenkohl-Pilzgemüse, dazu Blumenkohl und Brokkoli

Der Rest vom Blumenkohl und Brokkoli mit Sojawürstchen vom ALDI (die ich übrigens nicht besonders mag, werden nicht wieder gekauft).

Dafür war das Veggie-Hack von Vegourmet ganz gut:


verarbeitet in einer Paprika-Hackpfanne mit Quinoa:


Die Reste gab es nächsten Tag noch einmal mit selbst gemachtem Burger aus der Tiefkühltruhe:

Mal ein Abendessen: Kichererbsen mit Zucchini, Tomaten und Zwiebeln:

Als Frühstück gibt es immer noch sehr oft den Amarant-Soghurt-Pop, hier mit Kiwi, dazu grünen Tee:

Ja, mittags gab es erstmal seit mehr als sechs Wochen Pasta mit Soja-Gulasch und Pilzen, dazu Bohnensalat:


 Gestern für unterwegs mitgenommen: Eine Kanne grünen Tee (Earl Grey ist zurzeit meine Lieblingssorte) und für jeden ein Glas mit Quinoa und Gemüse (Porree und getrocknete Tomaten). Gut gewürzt, leicht scharf und mit Knoblauch sehr, sehr lecker

noch ein Amarant-Soghurt-Pop-Frühstück, diesmal mit Obstmix:

Abendessen von gestern: Kichererbsensalat mit Tomaten und Gurken (beides aus dem eigenen Gewächshaus) und Sprossen:


Heute Mittag gab es das Gulasch von gestern mit Amarant-Quinoa-Beilage und Brokkoli: