Freitag, 30. Dezember 2011

Brotzeit

Heute gab es eine zünftige Brotzeit mit verschiedenen leckeren Sachen:


Unter anderem Zwiebelmetti, verschiedene Vurstsorten, Schmalz und No-Muh:


sowie Minipizza mit diesen veganen Scheibletten:



Sonntag, 25. Dezember 2011

Grünkohl vegan . . .

. . .  geht das? Ja es geht und schmeckt super lecker. Hier das Beweisfoto:


Dazu Sojagranulat in Brühe gekocht, ausgedrückt und angeschmort, zum Grünkohl dazugeben. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden, mit Zwiebeln zusammen anbraten und ebenfalls zum Grünkohl geben. Mit Salz, Pfeffer, Piment, Loorberblatt würzen und mit Haferflocken binden. Räuchertof in Scheiben schneiden und anschmoren und zusammen mit den Würsten zum Kohl servieren. Dazu passen Kümmelkartoffeln.
Bei der Wurst handelt es sich um diese hier:


Schmeckte wider Erwarten sehr gut zum Kohl.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Wieder etwas Neues

Heute Mittag gab es den Rosenkohl von gestern mit Räuchertofuwürfel in Sojasahne geschwenkt.
Dazu Kartoffelbrei und die Bratlinge von gestern in einer Pilzsoße:




Erstmals habe ich bei Allesvegan.de bestellt. Auch ein paar mir bisher unbekannte Produkte. Unter anderem die Veggie Räuchersalami von fantastic foods:




Die Vurst sieht ziemlich eklig aus, finde ich. Aaaaaaaaaber, der Geruch ist toll und der Geschmack suuuuuuper lecker. Erstaunlich, sie wurden auf Brötchen verputzt, so dass nichts übrig blieb. Wird bestimmt wieder gekauft.

Sonntag, 18. Dezember 2011

Sojafrikassee

Nach altem Rezept nur ohne Tier, dafür mit Sojaschnetzel und Kapern. Wird hier bestimmt wieder gekocht:

Samstag, 17. Dezember 2011

Asiatische Gemüsepfanne . . .

. . . gab es mittags:


Für abends wurde der Tofu "white cheese" zu einem Vrischkäse verarbeitet mit Zitronenöl, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Knoblauch. Schmeckte richtig lecker und sah auch gut aus:

Freitag, 16. Dezember 2011

Fussili mit Pilzsoße

Die Soße ist genial gelungen: zuerst Sojagranulat in Brühe aufkochen, abgießen und ausdrücken. Die Brühe aufheben. Sojagranulat anbraten, mit Sojasoße ablöschen. Zwiebeln ebenfalls anbraten. Dann frische Champignons anbraten. Zusammen mit der Brühe in einen Topf geben. Mit Tomatenmark, Knoblauch, Chilli und Salz würzen.

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Lecker, lecker

Heute hatte ich unbändigen Hunger auf Kurzgebratenes und so habe ich Sojamedaillons gebraten. Dazu gab es Porreegemüse (frisch aus dem Gemüsegarten geerntet), Kroketten, Kartoffelecken und eine leckere Soße:


Heute Nachmittag habe ich im Bioladen
In Bad Bevensen einen tollen "Tofu like white cheese" (von Nagel) entdeckt. 


Im Salat heute Abend schmeckte der sehr gut.
Es lag auch ein kleines Rezepteheft dabei und ich werde noch das eine oder andere probieren und dann hier berichten

Montag, 12. Dezember 2011

Pfifferlinge mal anders

Heute gab es Bratnudeln und dazu ein Gemüsemix aus Pfifferlingen, Kichererbsen und gewürfelten Räuchertofu, das Ganze mit Knoblauch und Kokosmilch abgerundet. Schmeckte großartig:

Samstag, 10. Dezember 2011

Hirse trifft auf Gemüse

Heute gab es eine Gemüsepfanne aus bunten Paprika, Kartoffelstückchen und dicken Bohnen in Sahnesoße. Dazu Hirsebrei.

Freitag, 9. Dezember 2011

Kartoffelherzen

Heute musste es schnell gehen, daher gab es das Linsen-Kürbis-Gemüse von gestern noch mal aufgewärmt, diesmal mit Kreuzkümmel gewürzt. Als Highlight dazu, Salzkartoffeln in Herzen- bzw. Sternenform. Sah sehr hübsch aus und machte echt was her:


Donnerstag, 8. Dezember 2011

Kürbis-Linsen-Gemüse

dazu gab es "Käse"-Bratreis mit Wilmersburger Pizzaschmelz und eine Weißweinsoße:

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Mein erster veganer Kuchen

So, heute habe ich mich erstmals an veganem Kuchen versucht (mein Mann will ja immer Kuchen haben): Gedeckter Apfelkuchen nach Attila Hildmann. Schmeckte zwar ganz gut, aber irgendwie war der zu bröselig und die Apfelfüllung zu feucht. Ich glaub, den mach ich so schnell nicht wieder, zumal die Zubereitung sehr aufwändig war:

naja, ich war noch nie so der große Kuchenbäcker .  .  .

Mittags gab es ungarisches Sojageschnetzeltes auf Reis, schmeckte sehr gut, nur hätte ich mehr Paprika reingeben können:


Dienstag, 6. Dezember 2011

Vegan Essen im Dezember

Heute ist mir eine sehr leckere Sauce Bolognaise gelungen, die gab es mit Spagetti bei uns heute Mittag und den Rest habe ich heute Abend verspiesen (und ich dachte, die reicht für zwei Tage):


Gestern musste es schnell gehen, deshalb habe ich Porree aus dem Garten geholt und dazu schwarze Belugalinsen gemacht (sagte ich schon, dass ich Linsen liebe?), für etwas Farbe sorgten ein paar Kirschtomaten. Dazu gab es einen übrig gebliebenen Getreidebratling vom Vortag und frische Kartoffeln. Sah toll aus und schmeckte nach mehr:


Am Sonntag, den 2. Advent hatte ich Bratlinge gemacht und mit Blumenkohl, einer veganen Rahmsoße und Serviettenknödel serviert. Sah etwas farblos aus, schmeckte aber sehr gut:




Samstag, 3. Dezember 2011

Neue Produkte, neue Gerichte

Auf in den Dezember und damit in den 11. veganen Monat!

Heute  gab es eine bunte Paprikapfanne mit Sojahack. Dazu Petersilienkartoffeln:


  Gestern hab ich aus dem Gemüsegarten Porree und die ersten Pastinaken geerntet und zusammen mit schwarzen Belugalinsen geschmort. Das war auch total lecker (ich liebe ja Linsen):


Nachdem die "wie feine Lyoner" neulich so lecker war, hab ich jetzt die "wie feine Mortadella" gekauft und probiert - und die war auch total lecker: