Montag, 31. Oktober 2011

Zehn Monate vegan

Nun ist es fast zehn Monate her, dass wir vegan essen und noch immer ist es nicht langweilig geworden.
Heute gab es Kürbis, geschmort mit Paprika, Sojagranulat und frischen Champignons. Dazu ein Grünkernbratling und Bratklöße:



Gestern gab es Rotkohl nach einem selbst ausgedachtem Rezept, das sich als äußerst schmackhaft erwies. Der Rotkohl wurde zusammen mit Shitakepilzen im Wok gar geschmort. Dazu gab es Serviettenknödel, Grükernbratling und eine vegane Rahmsoße. Ein richtiges Sonntagsessen.

Am Sonnabend musste es schnell gehen: Spagettinest mit Pilzsoße:


Donnerstag, 27. Oktober 2011

Herbstgerichte

der Gemüsegarten hält immer noch etwas zum Ernten bereit. Daraus entstehen leckere Herbstgerichte, die meisten selbst kreiert, wie dieses Kohlgemüse auf Kartoffel-Möhren-Brei:




oder dieses "Bunte Gemüseallerlei auf Salzkartoffeln mit einer Pilzsoße.
Dazu gab es ein Sojasteak mit Spinat gefüllt (fertig gekauft im Bioladen). Das Steak schmeckte nicht, der Rest war lecker.



Blumenkohl auf Porreebett mit Salzkartoffeln und gebratenem Tofu "Pizza":

Neulich hatten wir Besuch, da gab es schön scharfes "Chillie sine cane" nach Attila Hildmann:



Donnerstag, 20. Oktober 2011

Zweimal Gemüse

Gestern: dicke Bohnen (selbst geerntet von meinen Feuerbohnen) mit Sojabohnensprossen und viel Knoblauch. Dazu Bratkartoffeln.

Heute Gemüsepfanne aus Zucchini, Porree und gekeimten Linsen. Gewürzt mit frischem Rosmarien, Chilli und Knoblauch!


Posted by Picasa

Montag, 17. Oktober 2011

Nudeln muit Gemüse

Hauptrolle spielte diesmal Porree, aber auch der Rest vom Kürbis wurde mit geschmort, ebenso wie Möhren. Für Aroma sorgte zusätzlich Räuchertofu. Gewürzt wurde mit frischen meiteranen Kräutern quer durch den Garten:

Posted by Picasa

Sonntag, 16. Oktober 2011

Noch mal Kürbis

Aber diesmal ganz anders, nämlich als Ofengemüse:

Das war so lecker und schmeckte abends auch kalt sehr gut.

Samstag, 15. Oktober 2011

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Der erste blaue Kürbis, den ich ernten konnte, hat schönes orangenes Fruchtfleisch:

 
Er schmeckte geschmort mit Räuchertofu, Chilli und Knoblauch sehr gut:

Posted by Picasa

Freitag, 14. Oktober 2011

Reisbratlinge

aus vorgekochtem Reis vom Vortag:



Dazu wurde der gekochte Natur- und Wildreis mit klein geschnittenen Paprika und Zucchiniwürfeln, etwas Öl, No-egg-Pulver, etwas Wasser, Salz, Chilliflocken, Knoblauch und Hefeflocken vermischt. Die schmeckten sogar abends kalt super!
Mittags gab es Bohnen, Kartoffeln und eine Pilzsoße dazu:


Posted by Picasa

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Pizzaschmelz-Kruste

Gestern gab es Blumenkohl mit einer "Käse"kruste
aus Wilmersburger Pizzaschmelz . . .



. . . dieser wurde mit Öl und Wasser angerührt und mit Salz, Paprika und Kurkuma gewürzt. Schmeckte ganz toll.
Dazu gab es Serviettenknödel und Champignons, sowie eine Tomaten-Soja cuisine-Soße.
Posted by Picasa

Dienstag, 11. Oktober 2011

Es wird Herbst

und damit beginnt die Pilzsaison: 



Pilze spielen bei unserer Ernährung eine große Rolle und selbst gesammelte Waldpilze schmecken eben doch am Besten, z.B. mit Rotkohl (nach Jan Koch) und Dinkelbratlingen:



oder auch mit Porree gebraten:



Mein erster selbst kreierter Kartoffelbratling schmeckte toll:



dazu wurden gekochte Kartoffeln vom Vortag mit etwas Mehl, No-egg-Pulver, Sojamilch und Paniermehl, sowie Gewürzen püriert. Anschließend zu Bratlingen geformt, in Paniermehl gewälzt und in Olivenöl gebraten. Dazu gab es buntes Gemüse aus dem eigenen Garten mit Cashewnüssen und Soja cuisine.



Buntes Gemüse im Wok (oben) und mit Räuchertofuwürfel in Sojasahnesoße (unten)
 

Bratkartoffeln mit Sojaschnetzel und Spitzkohl:

Bratkartoffeln mit Sojasahne-Bohnen:
Posted by Picasa