Samstag, 30. April 2011

Obadzda

Habe bei Veganwelt ein tolles Rezept für einen Brotaufstrich gefunden:
Obadzda, eine bayrischen Spezialität, die eigentlich aus sehr reifen Camembert gemacht wird. Wer das Original kennt und liebt, wird von der veganen Variante enttäuscht werden. Alle anderen werden es lieben.
So sieht es aus:

Und so gehts:
2 gekochte, kalte Kartoffeln zerdrücken. Eine kleine Zwiebel, 1EL Hefeflocken, 1/2 TL Kurkuma, 3 EL Olivenöl, 1 TL Paprikapulver, 1 Messerspitze Pfeffer, 1/2 TL Salz, 1 TL Senf und 1 EL Sojasahne unterrühren, bis eine streichfähige Masse enststanden ist. Mit Schnittlauchröllchen garnieren.
Schmeckt auf frischem Brot sehr lecker!

Heute Mittag gab es Kohlrabi mit roten Linsen. Das Rezept ist aus der gleichen Quelle und schmeckte ebenfalls sehr gut:

Freitag, 15. April 2011

Gemüse-Gulasch

Heute gab es ein Gemüsegulasch aus Möhre, Pastinake, Paprika und Zucchini:


Dazu hab ich ein neues Produkt getestet: Veggie Hähnchen Filet. Ich war sehr überrascht, das Sojafleisch roch wie Hähnchen und schmeckte auch so, selbst die Konsistenz war sehr ähnlich. Eine gute ABwechslung auf dem Speiseplan. Im Gemüsegulsch schmeckte es sehr gut. Für die Soße habe ich Sojasahne genommen. Gewürzt wurde mit Salz, Pfeffer und Bärlauch.

Donnerstag, 14. April 2011

Nudelauflauf

Heute gab es Nudelauflauf. Dazu wurden die übrig geliebenen Nudeln von gestern in eine gefettete Auflaufform gegeben und mit Salz gewürzt.Im Wok wurden derweil Zucchini, Pilze und Bärlauch angeschmort. Auf die Nudeln verteilt und mit einer Soße aus Mangochutney und Sojasahne übergossen und mit Wilhelmsburger Pizzaschmelz bestreut kommt der Auflauf für eine halbe Stunde in den Backofen bei 180 Grad. Und so sieht das Ergebnis aus:


schmeckte super!

Mittwoch, 13. April 2011

Der erste Spargel

Es war der erste Spargel in dieser Saison und ich war etwas ratlos. Bisher kannte ich Spargel immer mit Schinken, Kartoffeln und Becamelsoße. Und dann sties ich bei VeganWelt auf ein Rezept, das ich einfach ausprobieren musste. Ich hab es etwas abgewandetl, weil ich nicht alle Zutaten da hatte, und werde das Rezept hier so aufschreiben, wie ich es gekocht habe. Danke aber trotzdem an Ulrykka von VeganWelt für dieses wunderbare Rezept, es heipt dort Spargel mit Portobellopilzen und Nudeln. Ich nenne es

Spargel mit Sesam-Champignons


Und so geht es:
Nudeln nach Vorschrift kochen. 500 g Spargel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in leichtem Salzwasser kochen.
Im der Zwischenzeit 2 EL Sesam im Wok in Sesamöl anbraten, Knoblauch zerdrücken und mitbraten. Dann etwa 200 g Champignons in Stücke schneiden und ebenfalls mit braten. Wenn der Spargel fast gar ist, ebenfalls in den Wok geben. Etwas Sojasahne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwei oder drei Bärlauchblätter klein schneiden und dazugeben. Das Spargelgemüse zusammen mit den Nudeln servieren.
Ich habe zusätzlich noch eine Bärlauchsoße dazu gemacht, da hier gerne viel Soße gegessen wird.

Das war so lecker! Das ultimative Spargelrezept!

Sonntag, 10. April 2011

Hokkaido

Heute gab es Hokkaido-Gemüse mit Sojagranulat und Wilhelmsburger Pizzaschmelz-Käse. Dazu Salzkartoffeln und einen Bohnensalat. Die Bohnen sind aus dem eigenen Garten, allerdings noch vom letzten Jahr. Sie kamen direkt aus der Gefriertruhe.

Freitag, 8. April 2011

Alles Käse

Endlich, heute ist der Wilhelmsburger Pizzaschmelz angekommen. Endlich eine Alternative zu Käse, die überzeugt. Ich habe daher heute einen Auflauf gemacht, der Käse musste ja ausprobiert werden:

Der Auflauf bestand aus Kartoffeln, Porree und Sojagranulat und eben dem "Käse". Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Selsbt dem Besuch hat  es geschmeckt. Leider habe ich vergessen, ein Foto nach dem Backen zu machen.

Mittwoch, 6. April 2011

Bratwurst

Heute gab es noch mal eine vegane Bratwurst "Stuttgarter Art" aus dem Probierpaket. Naja, sie schmeckte nicht so schlecht, aber in den Einkaufswagen kommt sie nicht wieder. Das schmeckte die "Thüringer" um Längen besser. Dazu gab es Bratnudeln und eine Soße auf Tomatenbasis mit Mais.


 Eine übrig gebliebene Bratwurst gab es abends auf Brot, wo sie fast noch besser schmeckte . . .

Dienstag, 5. April 2011

Geschmortes Paprikagemüse

Heute gabs geschmortes Paprika-Zwiebel-Gemüse. Dazu Nudeln und vegetarische Bolognaise-Soße vom Rossmann, die erstaunlich gut schmeckte und von mir nur mit Pilzen aufgewertet wurde. So sah das Endergebnis aus:

Samstag, 2. April 2011

Rührtofu

Heute Mittag gab es Erbsen, Röstkartoffeln, eine Soße aus Zwiebeln und Pilzen und "orientalische Zaubermonde". Letztere schmeckten, müssen aber nicht unbedingt wieder gekauft werden.



Heute Abend hatte mein Mann Appetit auf Rührei. Stattdessen machte ich Rührtofu aus "Vegan!" von Marc Pierschel und das schmeckte ihm gut:






Tofu wird mit der Gabel zerdrückt und zusammen mit einer Zwiebel und roter Paprika ca. 10 Minuten angebraten, dann mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Sojasauce und Paprikapulver gewürzt. Sah lecker aus und schmeckte ganz gut.