Samstag, 19. Februar 2011

Rote Beete Suppe

mit Kichererbsen und Kokosnussmilch.
Dieses Rezept ist mir in der neuesten Ausgabe der "Schrot und Korn" aufgefallen. Mit ein paar Abwandlungen kochte ich es heute nach. Zwiebel hacken und in etwas Rapsöl glasig schmoren, Rote Beete schälen, grob würfeln und zu den Zwiebel n den Wok geben. Kurkuma mit schmoren. Nach 10 Minuten Brühe und Kokosnussmilch hinzugeben und alles 30 Minuten köcheln lassen. Die Hälfte der Rote Beete heraus nehmen. Den Rest der Suppoe fein pürieren. Danach die beiseite gelegte Rote Beete wieder hinzufügen. Kichererbsen in die Suppe geben und fünf Minuten garen. Knoblauch hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Chillipulver abschmecken.Mit Schnittlauch abrunden. Das schmeckte so lecker, dass wir zu Zweit die ganze Suppe aufgegessen haben, die iegentlich für vier Personen hätte reichen sollen.


 Werde ich bestimmt mal wieder kochen.

******

Heute Abend gabs Salat und ein Brötchen mit selbst  gemachtem veganen Brotaufstrich.

1 Kommentar:

  1. DAS Rezept wurde hiermit offiziell in meine Liste aufgenommen. Schmeckt wirklich gut und auf die Kombination aus Rote Beete und Kokosnussmilch wäre ich von alleine auch nicht gekommen.

    AntwortenLöschen