Donnerstag, 27. Januar 2011

Jetzt muss sich noch mal was ändern

Also, das meiste schmeckt gut und ich kann damit gut leben und genießen. Das Frühstück ist einfach Brot oder Brötchen mit Marmelade. Mittagessen sind auch klasse und schmecken gut. 
Nur die Brotaufstriche für das Abendbrot kann ich langsam nicht mehr sehen. Den No-muh-Käse zum Beispiel mag ich nicht mehr essen. Und die veganen Aufstriche möchte ich in Zukunft gerne selber aus frischen Zutaten machen. Ich habe jetzt zwei Bücher gekauft, aus denen ich vielleicht noch die eine oder andere Idee holen kann.
Außerdem habe ich eine Internetseite gefunden, Veganwelt wo es sehr viele Rezepte gibt. Da werde ich auch mal nach Aufstrichen schauen.

*******

Heute habe ich ein neues Rezept ausprobiert, das ich allerdings etwas abgewandelt habe:

Zunächst wird der Reis aufgesetzt.
Knoblauchzehen, Möhre, Zwiebel, Zucchini und rote Paprika werden klein geschnitten und in gutem Öl im Wok angeschmort. Klein geschnittene Ananas werden hinzugefügt.
Gewürzt wird mit Sojasauce und Piment.
Für die Sauce habe ich Pfirsiche aus der Dose püriert, mit Zitronensaft, Ingwerpulver, Koriander und Cayennepfeffer, Salz und braunem Rohrzucker gewürzt.
Auf dem Teller werden der Reis und das Gemüse mit der Soße angerichtet und mit Cashewskerne bestreut. 
Schmeckt sehr lecker und fruchtig. Mal was anderes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen